Praxisklinik für Gastroenterologie und Proktologie in Leipzig
deutschenglish

News – Informationen

für Patienten und Ärzte, jeden Monat neu

Rektumkarzinom

Jährlich werden ungefähr 33.500 Neuerkrankungsfälle bei Männern und ca. 29.500 Neuerkrankungsfälle bei Frauen in Deutschland diagnostiziert. Damit ist der Dickdarm- und Mastdarmkrebs die zweithäufigste Krebserkrankung. Durch die Vorsorge- Koloskopie (Dickdarmspiegelung) ist es gelungen, die Neuerkrankungen in den letzten Jahren zu senken.

Achalasie - wenn Essen in der Speiseröhre stecken bleibt

Die Achalasie ist eine Erkrankung, die mit erheblichen Schluckstörungen (Dysphagie) und Regurgitationen einhergeht. Manchmal müssen Patienten aktiv erbrechen, um eine in der Speiseröhre fest sitzende Speise zu mobilisieren.

Die Divertikelkrankheit – eine Volkskrankheit

Eine Divertikulitis ist eine Entzündung von Ausstülpungen der Darmwand, sogenannten Divertikeln (Divertikulose). Die Entzündung kann dabei auf die Umgebung der Divertikel beschränkt bleiben (Peridivertikulitis) oder sich über die Darmwand ausdehnen und zu einer Entzündung des Bauchfelles, einem Darmverschluss oder anderen Komplikationen führen.

 

Condylomata acuminata - Diagnostik und Therapie

Condylomata acuminata oder Feigwarzen - eine der häufigsten Geschlechtskrankheiten. Papillomatöse Plattenepithelwucherungen der äußeren Genitale, ausgelöst durch humane Papillomaviren.

Notfallseminar und Training des Praxisteams Gastrodoc

In einer Arztpraxis können unerwartet Notfallsituationen mit plötzlich dramatischen lebensbedrohlichen Erkrankungen eines Patienten auftreten.

Was muss ich bei einem Patienten unternehmen, der nicht mehr atmet, keinen Herzschlag mehr hat und deshalb bewusstlos ist.

Neues Therapieangebot – die Sauerstoff- Mehrschritt– Therapie (modifiziert) nach Manfred von Ardenne

Manfred von Ardenne ist der „Erfinder“ und Entwickler der Sauerstoff- Mehrschritt- Therapie. Er entwickelte pathophysiologische Konzepte zur messbaren Verbesserung der durch Herz-Kreislauf-Lungenkrankheiten und Krebserkrankungen verminderten Mikrozirkulation und Sauerstoffversorgung von Geweben.

Das naturnahe Konzept, welches die kritischen Folgen des Sauerstoffmangels im Organismus bekämpft, fand schnell Verbreitung und große Akzeptanz mit über 400 Therapiezentren im deutschen Raum. 

Neues Behandlungsangebot für Tumorpatienten

Unsere Praxisklinik nimmt ab sofort an der integrierten Versorgung nach § 116 Sozialgesetzbuch V teil. Wir sind Mitglied eines interdisziplinären spezialisierten Teams aller Fachgebiete, welches Patienten betreut, die an Tumorerkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenwege, der Leber, des Darmes oder Dünndarmes erkrankt sind. Es werden auch Patienten behandelt, bei denen durch bildgebende Verfahren ein dringender Tumorverdacht besteht.

Das Berufsbild der MFA- Ein Bericht unserer Auszubildenden

Das Berufsbild einer Medizinischen Fachangestellten (MFA) umfasst mehrere Arbeitsbereiche und Tätigkeiten auf Anweisung und Vorgabe des Arztes. Die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten dauert in der Regel drei Jahre und erfolgt im dualen System. Unsere Auszubildende Sandra Krausholz berichtet über ihre Ausbildung zur MFA, über ihre Erfahrungen und Fertigkeiten nach 4 Monaten in unserer Praxisklinik für Gastroenterologie und Proktoskopie.

 

Kontrastmittelsonographie der Leber

Die Kontrastmittelsonographie der Leber hat in den letzten Jahren zu einer wesentlichen Erweiterung der nichtinvasiven Ultraschalldiagnostik beigetragen.

Besonders bei Leberherden/ Leberknoten ist sie unverzichtbar geworden.

Voraussetzungen sind ein Ultraschallkontrastmittel sowie ein spezielles Ultraschallgerät mit der Möglichkeit, einen niedrigen mechanischen Index einzustellen.

Leberzirrhose- Teil 2

Eine weniger bekannte Ursache der Leberzirrhose ist die unbehandelte autoimmune Hepatitis.

Ursache einer autoimmunen Hepatitis ist eine Störung des Immunsystems, bei der das menschliche Abwehrsystem die körpereigenen Leberzellen (Hepatozyten) als „Fremdzellen“ erkennt und versucht, diese zu eliminieren.

Kinderendoskopie

Wenn das Kind wiederholt Bauchschmerzen hat - sind die Eltern in Panik!

Bauchschmerzen sind ein Allgemeinsymptom. Dahinter verbergen sich zahlreiche Erkrankungen. Im Gegensatz zu Erwachsenen sind Kinder keine Hypochonder. Vielmehr sollte bei fortbestehenden Beschwerden ein Arzt für Leber-, Magen-, Darm- Krankheiten (Gastroenterologe) aufgesucht werden.

Die Mini-Kapsel- Endoskopie

 

Die Mini-Kapsel- Endoskopie

Die Kapselendoskopie des Dünndarms ist ein diagnostisches Verfahren zur Visualisierung des Dünndarms, um Anomalien und Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln. Wir bevorzugen das System der CapsoCam SV-2 Dünndarm- Kapselendoskopie, da es dem Patienten ermöglicht, seinem gewohnten Tagesablauf nachzugehen

Behandlungsangebote für gesetzlich versicherte Patienten

Mit der Ermächtigung zur Teilnahme an der ambulanten Versorgung gesetzlich versicherter Patienten für bestimmte invasive Leistungen und der Teilnahme an der Integrierten Versorgung für Mitglieder ausgewählter gesetzlicher Krankenkassen stehen weitere Behandlungsangebote für gesetzlich versicherte Patienten zur Verfügung.

Endosonographie und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Die Endosonographie ist eine seit Mitte der 1990-er Jahre etablierte Methode des endoskopischen Ultraschalls, bei der der Schallkopf  in den Körper eingebracht wird. Der Schallkopf findet sich ganz nah an der Zielstruktur, damit wird es möglich, kleinste krankhafte Veränderungen zu erkennen. Letztlich handelt es sich um eine technische Kombination von Gastroskopie und Ultraschall. Besonders wichtig ist diese Untersuchung  für die Beurteilung der Bauchspeicheldrüse.

Magenballon

Abnehmen – ein stetiger Lernprozess!

Wenn die eigenen Versuche, das Gewicht langfristig zu reduzieren, immer wieder scheitern, ist professionelle Hilfe ratsam.

Unsere Praxisklinik kann Sie auf diesem Weg mit ärztlichen und ernährungstherapeutischen Maßnahmen begleiten und die Möglichkeit bieten, das „Abnehmen“ mit einer individuellen Behandlung zu unterstützen.

Die Leberzirrhose – Teil 1

Eine Leberzirrrhose entwickelt sich langsam durch eine chronische Entzündung der Leber. Hier stehen im Vordergrund die Fettleberhepatitis durch Alkohol oder Diabetes mellitus,  autoimmune sowie virale Entzündungen der Leber  und Speicherkrankheiten, wie die Eisenspeicherkrankheit oder die Porphyrie. Auch chronische Galleabflussstörungen können zu einer  Leberzirrhose führen.

Colitis ulzerosa

Wo ist die nächste Toilette? Schaffe ich es noch? Viele Menschen quälen sich mit dauerhaftem Stuhldrang und Durchfall. In vielen Fällen leiden sie an einer mehr oder weniger aktiven chronisch entzündlichen Darmerkrankung – der Colitis ulzerosa.

Enddarmerkrankungen - Analvenenthrombosen

Eine Analvenenthrombose ist zwar schmerzhaft und unangenehm, jedoch ein gutartiges Leiden. Die Prognose ist sehr gut, sofern eine korrekte Ausräumung erfolgen kann.

Enddarmerkrankungen - Hämorrhoiden

Das Hämorrhoidalleiden äußert sich nicht  nur durch eine Blutung aus dem Enddarm, sondern vor allem durch Nässen und Jucken. Üblicherweise  zögert der Patient den Arztkontakt lange heraus, weil es ihm unangenehm ist, über diese Region seines Körpers zu sprechen.

Fremdstuhltransplantation

Das Verfahren der Fremdstuhl- Transplantation bei Patienten mit Clostridium-difficile-induzierter pseudomembranöser Colitis erscheint für Außenstehende vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, erweist sich jedoch bei Problemfällen als extrem effizient und wird sicherlich in der Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen.

Sodbrennen

Sodbrennen ist eine Volkskrankheit. Fast jeder 5. Deutsche leidet innerhalb einer Woche daran. Ursachen sind nicht nur Inaktivität und Übergewicht, sondern auch eine konstitutionelle Veranlagung. Üblicherweise wird Sodbrennen zunächst bei erstmalig längerem Auftreten mit einer Säureblockade behandelt. Tritt Beschwerdefreiheit ein, so sind zunächst keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Bestehen jedoch die Beschwerden fort, so ist eine Diagnostik vom Gastroenterologen zu empfehlen.

Praxisinformationstag

Die Praxisklinik für Gastroenterologie und Proktologie beging am 09.09.2015 einen Praxisinformationstag und ihre offizielle Praxiseröffnungsfeier nach dem Praxisstart am 18.05.2015.. Etwa 50 Gäste, Kollegen, Freunde und Geschäftspartner waren gekommen, um mit uns zu feiern. Das Team der Praxisklinik beantwortete zahlreiche Fragen zum Praxisspektrum, z.B. Magenspiegelungen, Dickdarmspiegelungen, ERCP und weiterer gastroenterologischer Untersuchungsmethoden.

Kontakt

Praxisklinik für Gastroenterologie
Prof. Dr. Thomas Körner

Goldschmidtstr. 30
04103 Leipzig
Tel.: 0341 6790 2210
Fax: 0341 6790 2551
EMail: praxis@gastrodoc-leipzig.de
Wenn Sie online einen Termin anfragen möchten oder eine Frage haben, nutzen sie unser Kontaktformular. Sie erhalten schnellstmöglich eine Antwort.

Zum Kontaktformular »